Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Leistungen von fitness4you
(1) Die Mitgliedschaft berechtigt zur Nutzung entsprechend der vertraglich gebuchten Leistungen und Extras einschließlich der Sanitäranlagen (WC, Dusche) während der allgemeinen Geschäftszeiten.

§ 2 Unübertragbarkeit der Mitgliedschaftsrechte
(1) Die mit der Mitgliedschaft erworbenen Nutzungs- und Teilnahmerechte sind nicht auf Dritte übertragbar. Eine Übertragung der gesamten Mitgliedschaft auf einen Dritten ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von fitness4you möglich.
(2) Das Mitglied verpflichtet sich fitness4you gegenüber, die ihm ausgehändigte Mitgliedskarte nur höchstpersönlich zu verwenden und nicht Dritten zu überlassen. Das Mitglied verpflichtet sich weiterhin, jeden Verlust der Mitgliedskarte unverzüglich schriftlich bei fitness4you zu melden.

§ 3 Folgen eines Verlustes der Mitgliedskarte bzw. deren Überlassung an Dritte
(1) Bei schuldhaftem Verlust oder schuldhafter Beschädigung des Mitgliedsausweises ist eine Neuausstellung erforderlich und eine Aktivierungsgebühr in Höhe von EUR 10,00 fällig. Dem Mitglied bleibt der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder geringer als die Pauschale ist .
(2) Nutzt eine dritte Person unbefugt die Mitgliedskarte des Mitglieds und ist diese Nutzung darauf zurückzuführen, dass diese dem Dritten durch das Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig überlassen worden ist oder dass das Mitglied einen Verlust der Mitgliedskarte nicht rechtzeitig schriftlich angezeigt hat, so ist das Mitglied verpflichtet, für jede Nutzung des Fitness-Centers durch den Dritten einen pauschalen Schadensersatz in Höhe von EUR 16,90 zu zahlen. Weist das Mitglied nach, dass ein geringerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist, reduziert sich der Schadensersatz auf den nachgewiesenen Betrag. Die Geltendmachung weitergehenden Schadens durch fitness4you bleibt unberührt.

§ 4 Monatsbeiträge
(1) Der Mitgliedsbeitrag wird jeweils im Voraus zum 1. eines Monats im Rahmen des erteilten SEPA-Lastschriftsmandat erhoben und eingezogen. Beginnt die Mitgliedschaft im Laufe eines Monats, wird ein anteiliger Mitgliedsbeitrag abgebucht.
(2) Bei Nichteinlösung der Lastschrift hat das Mitglied die im Zusammenhang mit einer von ihm verschuldeten Rückbuchung der Bankeinzüge anfallenden Rücklastschriftsgebühren des Kreditinstituts zu erstatten.
(3) Eine Änderung der Bankverbindung ist unverzüglich mitzuteilen und ggf. eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen.
(4) Bei Mitgliedsverträgen mit modularen Preissystemen können die Extra-Module dazu gebucht werden. Die Extra-Module haben eine Laufzeit von 3 Monaten und verlängern sich jeweils um weitere 3 Monate, sofern sie nicht 14 Tage vor Ablauf in Textform gekündigt werden, dies kann auch per E-Mail an verwaltung@fitness-bodensee.club erfolgen.

§ 5 Begleitpersonen/Verzehr mitgebrachter Getränke
(1) Das Mitbringen von Begleitpersonen ist nicht gestattet. Kinder dürfen nur während der Öffnungszeiten des Kidsclubs ( im fitness4you in Nussdorf) mitgebracht werden,
(2) Der Verzehr mitgebrachter Getränke ist innerhalb des Fitness- und Wellnessbereichs gestattet, aber ausschließlich PET-Flaschen, keine Glasbehälter. Das Mitbringen und der Verzehr von alkoholischen Getränken ist innerhalb der gesamten Fitness-Center untersagt.

§ 6 Haftungsbeschränkung
(1) Dem Mitglied wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände mit in das Fitness-Center zu bringen. Eine Haftung des Studios für den Verlust oder die Beschä- digung mitgebrachter Kleidung, Sachen, Wertgegenstände und Geld wird ausgeschlossen, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung ist auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhaltens des Studios zurückzuführen. Das Studio haftet nicht für selbstverschuldete Unfälle.
(2) Das Leistungsangebot von fitness4you wird teilweise durch Krankenkassen gefördert und ggf. Beiträge dem Mitglied erstattet, was das Mitglied selber mit seiner jeweiligen Krankenkasse abzuklären hat. Hierfür übernimmt fitness4you keine Gewähr.

§ 7 Dauer der Mitgliedschaft
(1) Die Mitgliedschaft hat eine Mindestlaufzeit wie aus dem Vertrag ersichtlich.
(2) Wird die Mitgliedschaft nicht spätestens 3 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit in Textform gekündigt, verlängert sich die Mitgliedschaft um jeweils weitere 12 Monate bei einer Vertragslaufzeit von 2 Jahren und um jeweils weitere 6 Monate bei einer Vertragslaufzeit von 1 Jahr. Bei einer Vertragslaufzeit von 6 Monaten verlängert sich die Mitgliedschaft um weitere 6 Monate.

§ 8 Hausordnung
Bei schwerwiegenden Verstößen gegen die Hausordnung kann ein sofortiges Hausverbot ausgesprochen werden.

§ 9 Sonstiges
(1) Personaltrainings kosten jeweils EUR 69,00 (inkl. der gesetzl. Mwst.). Die erste Körperanalyseauswertung (InBody) ist kostenfrei beim 1. Training. Weitere Auswertungen kosten jeweils EUR 19,90 (inkl. der gesetzlich Mwst.). Betrifft nur den Standort Salem.
(2) Auszubildende, Schüler und Studenten erhalten gegen Vorlage eines geeigneten Nachweises (z.B. Schülerausweis, Immatrikulationsbescheinigung) eine Ermä- ßigung des Mitgliedsbeitrages, bis längstens zum Eintritt des 28. Lebensjahres. Der Nachweis muss für jedes Semester/Ausbildungsjahr bis spätestens 2 Wochen vor Ablauf des nachgewiesenen Ermächtigungszeitraums erneut erbracht werden. Hinweis: Bei Wegfall oder fehlendem Nachweis der Ermäßigungsvoraussetzung entfällt jede Ermäßigung und das Mitglied ist verpflichtet, den regulären Mitgliedsbeitrag lt. seinem Vertragsmodul zu entrichten.
(3) Die personenbezogenen Daten des Mitglieds werden gemäß den aktuell geltenden Datenschutzbestimmungen nur für die Erfüllung des Mitgliedsvertrages erhoben und verarbeitet. Die Daten werden dabei auch in elektronischer Form gespeichert. Es werden ohne die ausdrückliche Einwilligung des Mitglieds keine personenbezogenen Daten an Dritte übermittelt. Hiervon ausgenommen sind Dienstleister, die besonders vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet werden sowie bei berechtigtem Interesse Inkasso-Unternehmen.
(4) Das Studio ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.
(5) Mündliche Absprachen neben diesem Vertrag sind nicht getroffen worden. Zusätzliche Vereinbarungen zwischen den Parteien, welche die vorstehenden Vereinbarungen abändern bzw. ergänzen, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftformklausel selbst. Sollten Teile des Mitgliedschaftsvertrages sowie der Allgemeinen Bedingungen unwirksam oder nichtig sein, so bleiben die restlichen Vereinbarungen bzw. Bedingungen hiervon unberührt. Anstellt der unwirksamen oder nichtigen Vereinbarungen bzw. Bedingungen treten die entsprechend gesetzlichen Regelungen in Kraft.

(Stand Januar 2018)